Konzept

Abstract

 

Bei der Einschulung verfügen die Kinder über die wichtigsten Lernressourcen für den schulischen Mathematikunterricht. Aus lerntheoretischer Sicht handelt es sich um zwei Wissensbereiche:

 

1. Grundlagen des Zahlenwissens und der Arithmetik dank der Bildung
eines modulübergreifenden Wissenssystems aus dem Klein- und Großzahlensystem.
2. Die Sprache der bekannten und unbekannten Menge. Grammatik und
Wortschatz der mathematischen Textaufga­ben

Das Hauptziel des Programms IKLF-Mathematik ist „die Sprache der mathematischen Textaufgaben in der Schule allen Kindern ver­ständlich zu machen“.

Kinder- und lerntheoretisch gerechte Lehr- und Fördermittel für den Mathematikunterricht sollen sich direkt auf diese Lernressour­cen beziehen. Zum einen, um Kinder mit Defiziten in diesen Berei­chen zu fördern. Zum anderen, um vorhandenes Wissen mit den zu vermittelnden Lernzielen optimal zu verbinden.

Bei diesem Text handelt es sich lediglich um einen Auszug. Den Volltext können Sie über den untenstehenden Link als pdf downloaden:

Konzeptpapier IKLF Mathematik Vollversion